Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen

General- und Nominationsversammlung 2022

24. März 2022

An ihrer General- und Nominationsversammlung hat Die Mitte Oberägeri bisherige und neue Kandidatinnen und Kandidaten für die Gesamterneuerungswahlen am 2. Oktober 2022 nominiert.

Am Dienstag 22. März 2022 fand im Restaurant Hirschen in Oberägeri die General- und Nominationsversammlung der Mitte Oberägeri statt. Der Präsident Patrick Iten führte die 35 anwesenden Parteimitglieder zügig durch die statutarischen Traktanden. Nach dem Nachtessen standen die Nominationen für die Gesamterneuerungswahlen im Oktober 2022 an.

Im Gemeinderat stellen sich Evelyn Rust und Beat Wyss für weitere vier Jahre zur Verfügung. Für den zurücktretenden Paul Iten (Forum) schlägt Die Mitte Oberägeri den KMU-Unternehmer Kurt Ulrich, Morgarten, zur Wahl vor und möchte damit einen dritten Sitz im Gemeinderat besetzen. Alle drei Kandidaturen wurden einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen bestätigt und den Nominierten mit Applaus gratuliert.

In der Rechnungsprüfungskommission der Einwohnergemeinde stellt sich deren Präsident, Sandro Näf, für weitere vier Jahre zur Verfügung. Auf das Ende der Amtsperiode tritt Esther Schelbert aus der Rechnungsprüfungskommission zurück. Die Mitte Oberägeri dankt ihr an dieser Stelle für ihre langjährige, sorgfältige und fachkundige Prüfung der Gemeinderechnung. Als Nachfolgerin nominierte die Versammlung Sandra Hugener, Grod.

Im Kantonsrat möchten Laura Dittli und Patrick Iten für weitere vier Jahre die Interessen des Ägeritals und der Bevölkerung in Zug vertreten und stellen sich für eine Wiederwahl zur Verfügung. Verstärkt werden soll die Wahlliste der Mitte Oberägeri durch Timo Gültig. Alle drei Kandidaturen wurden einstimmig bestätigt.

Schliesslich vernahm die Versammlung als erste und aus erster Hand von der Kandidatur von Laura Dittli für den frei werdenden Sitz im Regierungsrat. Mit grossem Applaus wurde ihr für diesen Weg Glück und Erfolg gewünscht.

Versammlungsprotokoll

Protokoll PDF Datei von 24. Februar 2024

Zweite Nominationsversammlung 3. Mai 2022

An ihrer General- und Nominationsversammlung am 22. März 2022 hat Die Mitte Oberägeri bisherige und neue Kandidatinnen und Kandidaten für die Gesamterneuerungswahlen am 2. Oktober 2022 nominiert. Um den Wählerinnen und Wählern eine volle Kantonsratsliste vorlegen zu können, erfolgte am 3. Mai 2022 eine zweite Nominationsversammlung. Zusätzlich für das Kantonsratsticket wurde Daniela Iten-Scheidegger, Alosen, nominiert. Daniela Iten ist 50 Jahre alt, Mutter im Patchwork von 5 Kindern, gelernte kfm. Angestellte und Hausfrau. Sie ist mit Werner Iten verheiratet, wohnt im Alosen und teilt mit ihm die Leidenschaft für die Schafzucht. Sie möchte sich im Kantonsrat besonders für den Mittelstand und die Landwirtschaft einsetzen.